Wer mich kennt weiß, dass ich im letz­ten Jahr einen Berufs­wech­sel voll­zo­gen habe — vom Product Manage­ment hin zum Syste­mi­schen Agile Coaching. Und seit­dem beglei­tet mich in meinem persön­li­chen Umfeld (also auch hier auf LinkedIn) genau diese eine Frage:

«Was zur Hölle ist ein Syste­mi­scher Agile Coach?»

Wenn ich ehrlich bin, habe ich diese Frage wahr­schein­lich jedes Mal anders beant­wor­tet. Daher schreibe ich auch diesen Beitrag; er soll mir dabei helfen meine Gedan­ken zu struk­tu­rie­ren, um eine für mich stim­mige Antwort zu formulieren.

Hätte ich eine Defi­ni­tion aus der Fach­li­te­ra­tur zusam­men­ge­tra­gen und auswen­dig gelernt, hätte ich vermut­lich etwas gesagt wie:

«Im syste­mi­schen Coaching verste­hen wir uns als reine Unterstützer*innen bei der eigen­ver­ant­wort­li­chen Lösung von Proble­men durch den Kunden […]. Die Probleme, an denen wir im syste­mi­schen Coaching arbei­ten, betref­fen […] die Erar­bei­tung neuer Verhaltensmuster.»

Sonja Radatz — Bera­tung ohne Ratschlag

«Super, danke Vincent. Und was heißt das jetzt genau?»

Meine Kollegen*innen und ich arbei­ten als externe Berater*innen zusam­men mit Führungs­kräf­ten und Mitarbeiter*innen in verschie­de­nen Kontex­ten. Wir defi­nie­ren dabei unsere Rolle nicht als reine Expert*innen, sondern viel mehr als Co-Kreateur*innen in der wir gemein­sam an akuten Proble­men arbei­ten. Es geht dabei nicht um das klas­si­sche «höher, schnel­ler, weiter», sondern viel mehr darum die «persön­li­chen Hand­lungs­mus­ter nach­hal­tig weiter­zu­ent­wi­ckeln […] und eine gute Grund­lage für die Lösung zukünf­ti­ger ähnlich gela­ger­ter Probleme zu schaf­fen» (Radatz, 2010). Wir bewe­gen uns dabei immer im Span­nungs­drei­eck zwischen Privat­le­ben, Beruf und Unter­neh­men – in den letz­ten zwei Berei­chen fühlen wir uns beson­ders wohl.

«Und wie war das mit dem Agile Coaching?»

Als Agile Coach basiert unsere Arbeit auf der Kennt­nis von agilen Frame­works, Werk­zeu­gen, Werten und Prin­zi­pien. Wir beglei­ten Einzelne, Teams oder Orga­ni­sa­tio­nen dabei, agile Arbeits­wei­sen kennen zu lernen (z.B. durch Trai­nings), anzu­wen­den und die agilen Werte zu verin­ner­li­chen (z.B. durch Beglei­tung). In unse­rer Arbeit wech­seln wir unsere Rolle als Coach, Trainer*in, Faci­li­ta­tor, Organisationsentwickler*in und Mentor*in je nach Bedarf.

Inhalt­lich hat das zur Folge, dass wir dabei regel­mä­ßig sehr unter­schied­li­chen Themen in der Arbeit mit Einzel­nen, Teams oder Orga­ni­sa­tio­nen begeg­nen. Das sind einer­seits inhalt­li­che Themen in der Ausein­an­der­set­zung mit der eige­nen Rolle im Unter­neh­men wie Umgang mit Mitarbeiter*innen, Kommu­ni­ka­ti­ons- und Konflikt­ver­hal­ten oder Führungs­kom­pe­ten­zen, ande­rer­seits orga­ni­sa­tio­nale Themen wie Posi­ti­ons­wech­sel, interne Umstruk­tu­rie­rung oder Change-Prozesse. Es gehö­ren auch wesent­lich persön­li­chere Themen, wie Selbst­prä­sen­ta­tion, Zeit­ma­nage­ment oder Über­las­tung dazu.

«Und wie sieht das jetzt in der Praxis aus?»

In einem meiner letz­ten Projekte durfte ich ein Pilot­team aus der IT beglei­ten sich inner­halb der bestehen­den Orga­ni­sa­ti­ons­struk­tu­ren mit der agilen Arbeit ausein­an­der­zu­set­zen. Ich unter­stütze sie z.B. im Rahmen von Retro­spek­ti­ven- regel­mä­ßige Team-Check-Ups die eige­nen Prozesse besser kennen zu lernen und gemein­sam mit den einzel­nen Stake­hol­dern aus der Orga­ni­sa­tion neue Wege zu beschrei­ten. Dazu gehörte auch der enge Austausch mit der Product Owne­rin hinsicht­lich dem eige­nen Rollen­ver­ständ­nis und den Befug­nis­sen und Inter­ak­tio­nen inner­halb der Organisation.

Neben diesem Pilot­team habe ich auch mit dem Tran­si­tion­team aus der IT und weite­ren exter­nen Part­nern zusam­men­ar­bei­ten, Beob­ach­tun­gen geteilt und Regel­ter­mine faci­li­tiert, um einen nach­hal­ti­gen Trans­fer der Erfah­run­gen des Pilot­teams zu gewähr­leis­ten und diese in Form von neuen Vorge­hen und Prozes­sen in der formel­len Orga­ni­sa­ti­ons­struk­tur zu verankern.

Wenn du noch tiefer verste­hen willst, wie wir das syste­mi­sche Coaching mit unse­ren agilen Werten verbin­den, schreib mir gerne eine persön­li­che Nach­richt, oder schau doch einfach mal auf www​.netz​werk​kno​ten​.com/​o​n​l​i​n​e​s​e​m​i​nar vorbei und verschaff dir einen Über­blick über unser neues Online Semi­nar «Einfüh­rung zum Syste­mi­schen Agile Coach – Das Online Semi­nar» (Start ab 21.12.2020).