Was wir gelernt, worüber wir gelacht und was wir vergessen haben - und was wir ganz bestimmt nicht nochmal machen. Jeden Freitag frisch aus dem Berliner Büro.

Knotenanekdoten - Die Freitagskolumne vom Netzwerkknoten. Grafik: Karl Bredemeyer

Die Anfänge eines neuen Jahrzehnts sind immer am anstrengendsten. Nicht, weil es wegen einer neuen Zahl hinter der 20 plötzlich viel mehr zu tun gäbe. Aber überall – ü-ber-all – hagelt es Ratschläge, wie die nächsten zehn Jahre richtig zu beginnen sind, was zu vermeiden und was zu beachten ist. Wir halten es da gerne ein bisschen realistischer und dennoch für eine ausgezeichnete Idee, das Jahr mit etwas zu beginnen, das Spaß und Energie bringt. Und zwar für uns und andere. Also haben wir gestern zu uns ins Büro eingeladen für das Meetup Muster in Organisationen erkennen, unterbrechen und neu etablieren.

Spaß und Energie sind nicht die einzigen Gründe dafür. Tatsächlich lieben wir Gäste in unserem Büro, mit denen wir unser Essen, unsere Getränke und unsere Gedanken teilen können. Im vergangenen Jahr wurden wir immer wieder gefragt, ob wir auch Netzwerkevents machen. Und dachten uns: Wer schon so fragt, kriegt auch Netzwerkevents. Außerdem mögen wir Projekte bei uns zu Hause, also in Berlin und haben Lust darauf, die Menschen kennenzulernen, die sich mit den gleichen Themen beschäftigen wie wir.

Weil wir im Dezember in unserer gemeinsamen Wertearbeit herausgefunden haben, dass Verbindlichkeit dabei für uns eine übergreifende Rolle spielt, haben wir uns dazu entschieden, die Meetups nicht kostenlos auszurichten. Mit dem Betrag von 30 € wollen wir unseren Beitrag zu dem Wert leisten. Unser Raum ist nicht riesig und es wäre schade, wenn wir interessierten Menschen absagen müssten und dann zu fünft um unseren gedeckten Tisch säßen. Für die, die auch Interesse an unserer Ausbildung zum Systemischen Agile Coach haben, wird der Betrag gutgeschrieben.

Der Abend war so schön, dass wir bald ein neues Beisammensein planen. Unsere Kollegin Elisabeth richtet dann am 6. Februar 2020 das Meetup Ein Blick in Eure Motivation und die Eurer Teamkolleg*inne aus. Da wird es dann darum gehen, die eigenen Werte besser kennenzulernen und zu erfahren, was diese im Teamkontext ausmachen. Wir freuen uns wie ein Schnitzel, mit unseren eigenen, frisch gedruckten Wertekarten arbeiten zu können. Außerdem wollen wir vermitteln, wie sich die Methode dann in Ihre individuellen Workshops und Teamarbeit integrieren lassen.

Wir freuen uns darauf, bei Wein und Tapas Einblick in unsere Praxis zu geben und uns mit Ihnen über neue Ideen und Kontexte auszutauschen. Aktuelle Entwicklungen und das Netzwerk finden sie hier. Wir freuen uns auf ein fantastisches Jahr mit Ihnen und auf eine fette Ladung an Wissen, Austausch und Bewegung