Dass sich agile Manage­ment Frame­works wie Scrum und Kanban durch­set­zen werden ist unbe­strit­ten. Eben­falls unbe­strit­ten ist die Tatsa­che, dass es wohl nur einem Bruch­teil der Unter­neh­men gelingt, diese Rahmen­werke “lehr­buch­mä­ßig” umzu­set­zen. Doch ist das über­haupt möglich? Und noch viel wich­ti­ger: ist das über­haupt erstrebenswert?

Wir freuen uns sehr, ab Septem­ber 2019 die Ausbil­dung zum syste­mi­schen Agile Coach anbie­ten zu können. Im Rahmen von sechs Modu­len werden wir gemein­sam mit Ihnen erar­bei­ten, welche Haltun­gen, Metho­den und Frage­stel­lun­gen dabei helfen, dort weiter­zu­kom­men, wo viele Teams, Abtei­lun­gen und ganze Unter­neh­men mit der reinen Lehre agiler Entwick­lungs­prak­ti­ken steckenbleiben. 

In der Grafik finden Sie einen ersten Über­blick über die Ausbil­dungs­in­halte. Einen detail­lier­ten Ausbil­dungs­plan finden Sie hier.

Module der Ausbil­dung zum Syste­ma­ti­schen Agile Coach 

Um den größt­mög­li­chen Lern­er­folg und Trans­fer in Ihre Arbeits­rea­li­tät zu gewähr­leis­ten, wird die Ausbil­dung auf eine Grup­pen­größe von 12 Teil­neh­mern begrenzt. 

Wir freuen uns, wenn Sie mehr über die Ausbil­dung Syste­mi­scher Agile Coach erfah­ren möchten.