20. März 2020

Knotenanekdoten – Atmen nicht vergessen

Was wir gelernt, worüber wir gelacht und was wir vergessen haben - und was wir ganz bestimmt nicht nochmal machen. Jeden Freitag frisch aus dem Berliner Büro.

Knotenanekdoten - Die Freitagskolumne vom Netzwerkknoten. Grafik: Karl Bredemeyer

Was für eine Woche. Quasi über Nacht hat sich so viel Fundamentales in unserer Arbeit, unserem Alltag geändert. Selbst die von uns, die schon länger bestimmte Ideen oder Prognosen parat hatten, konnten nicht wissen, wie es sich anfühlen wird. Eine Woche liegt hinter uns, in der wir teilweise mehr über uns gelernt haben, als wir verarbeiten können.

Unsere Organisation arbeitet mit Systemischem Agile Coaching. Da war uns vorher auch schon klar, jetzt haben wir dann am eigenen Körper gemerkt, was das für unser Sein und Handeln bedeutet. Unser vom Agilen Denken geprägtes Mindset hat sofort angefangen, individuell und situativ bedingte Lösungen und die Wege dahin zusammenzutragen. Wie auch sonst in unserem Joballtag haben wir ein Problem festgestellt und unsere Erfahrungen und Vorstellungskraft nach möglichen Strategien abgesucht.
Gleichzeitig sind wir genauso Systemische Coaches und Fans der systemischen Zurückhaltung. Also beobachten wir viel, hinterfragen die Zielzustände und ihre Bedingungen und brauchen dafür die Kompetenz, die schwer fällt in Zeiten von Krisen: Geduld. Und Mut. Denn gerade in unsicheren Situationen fühlt sich ein Perspektivwechsel, der ja immer ein Blick ins Unbekannte bedeutet, zunächst immer an wie ein Sprung vom Zehnmeterbrett.

In der gemeinsamen Wertearbeit und unseren Reflektionen zur gemeinsamen Entscheidungsfindung haben wir festgestellt, dass wir als selbstorganisiertes Team lieber beherzte Entscheidungen treffen und diese hinterher reflektieren als zu lange nicht zu handeln.

Jetzt, mit COVID-19, der Isolation und Ungewissheit, spüren wir deutlicher denn je die verschiedenen Herzen in unserer Brust. Wir sind geübt darin, schnell zu handeln und doch auf sorgfältige Beobachtung und besonnenes Hinterfragen bedacht. Das kann manchmal ganz schön unruhig machen.
Sonst, wenn’s mal ungemütlich wird, sagen wir ja auch immer, dass man arbeiten muss mit dem, was da ist. Und dass das oft schon eine ganze Menge ist. Also versuchen wir derzeit, wie gewohnt ressourcenorientiert vorzugehen und die Organisationen, die wir begleiten bei ebendem zu unterstützen. Auch wenn die Situation neu ist, die Haltung bleibt die gleiche: Wir glauben an transparente Kommunikation, weitestgehend persönlichen Austausch, realistische Liefereinschätzungen, ein händelbares Backlog, Selbstverantwortung, Verbindlichkeit und vor allem Sinnhaftigkeit. Weil wir glauben, dass es einen Sinn hat. Vielleicht nicht unbedingt in dem Sinne, dass jeder Katastrophe einen positiven Zweck haben muss, aber dennoch darin, dass es hilfreiche und auch lehrreiche Handlungen in jeder Situation geben kann. Und wir wollen uns vor allem auch alle gegenseitig unterstützen, beim Einkaufen und beim Arbeiten, damit wir uns darauf freuen können, bald wieder im Büro Meetings halten so können, miteinander lachen, feiern, streiten und uns umarmen zu dürfen. Und bis dahin: Hände waschen, Skypen, Atmen nicht vergessen.

18. Dezember 2019

Agile ist kein Ponyhof

“I’m not a circus pony to perform tricks. I want to work with you. If a new or specific format is what we need then I will provide one. But only then.”

Read more

13. Dezember 2019

Knotenanekdoten – Hast Du’n Problem?

Was wir gelernt, worüber wir gelacht und was wir vergessen haben – und was wir ganz bestimmt nicht nochmal machen. Jeden Freitag frisch aus dem Berliner Büro.

Read more

11. Dezember 2019

Warum dauern agile Projekte länger als klassische?

Das agile Projektmanagement lässt sich hingegen sehr gut mit dem Golfsport erklären. Beim Golf muss der Golfspieler mit möglichst wenigen Schlägen vom Abschlag bis ins Loch spielen.

Read more

20. November 2019

Nicht schneller arbeiten, sondern schneller liefern. Warum „agile“ so häufig verbrannt wurde.

Deutlich nachhaltiger ist hier der Ansatz, einen Blick auf die Wartezeiten zu erledigender Arbeitspakete zu werfen und der anschließende Versuch, diese zu verkürzen.

Read more

8. November 2019

Knotenanekdoten – Die Freitagskolumne vom Netzwerkknoten

Was wir gelernt, worüber wir gelacht und was wir vergessen haben – und was wir ganz bestimmt nicht nochmal machen. Jeden Freitag frisch aus dem Berliner Büro.

Read more

6. November 2019

EWE AG – “Open Space Agility”

Die Alternative ein selbstlernendes System aufzubauen, wäre hingegen die folgende: Ideen und Themen in Form eines Marktplatzes in die hierarchiefreie Diskussion bringen, diese gemeinsam als Organisation anhand vorgegebener Ziele priorisieren und dann innerhalb kürzester Zeit in kleinen Experimenten verproben.

Read more

30. Oktober 2019

Gib alles! Die Verschmelzung der Erwartungen an Rolle und Person.

Neu ist, dass auf einmal Bedeutung und Ausmaß der Authentizität der beteiligten Personen in Frage gestellt werden. Während sich in einer Befragung wahrscheinlich die überwiegende Mehrheit dazu bekennen würde, sehr viel Wert darauf zu legen, dass neue Kollegen oder Bewerber möglichst authentisch seien, legt die aktuelle Forschung nahe, dass genau das Gegenteil erforderlich ist, um erfolgreich zu sein und Komplexität zu minimieren.

Read more

15. Oktober 2019

It’s the communication stupid

Aktuell ist so ein Thema: Objective Key Results, kurz OKRs. In diesem Fall ist die Rede meist von Google, das wohl auch mittels dieser Methode unsagbar erfolgreich geworden ist. Manchmal wird auch Intel erwähnt. Seltener jedoch liest man von Peter Drucker, dem Autor unzähliger Klassiker der Management-Literatur. Denn, vermeintlich lösen die viel gelobten OKRs das alte Management by Objectives von Peter Drucker ab.

Read more

9. Oktober 2019

Vom Mut, die oder der Zweite zu sein

Bei der Betrachtung für Erfolgsfaktoren von Veränderungsprozessen richtet sich der Blick oft zunächst auf den oder die Initiator/in und welche Eigenschaften diese Person mitbringt, um Neues erfolgreich zu machen. Aber wie entsteht Veränderung? Aus einer Äußerung oder Handlung einer Protagonistin oder eines Protagonisten?

Read more

2. Oktober 2019

Warum die Arbeit in Teams einer Bootsfahrt gleicht – und was wir tun können, wenn’s mal schaukelt

Unterschiedliche Erfahrungen und eine Vielzahl an gegangenen Wegen bereichern. Und alle Menschen bringen automatisch ihre eigene Sichtweise mit in ihre Arbeit. So beeinflusst jedes Teammitglied ganz natürlich die Dynamiken im Team – mal bewusst, oft unbewusst.

Read more

25. September 2019

fluege.de – Portfoliomanagement mal anders

Hierarchie- und teamübergreifend werden mögliche Projekte in der großen Mitarbeiterrunde vorgestellt und anhand der strategischen Objective Key Results (OKRs) anschließend priorisiert. Eine ganz neue Form von Transparenz und Planbarkeit hat sich dadurch etabliert und die erfolgreich fertiggestellten Lieferungen der letzten Monate sprechen auch für den Erfolg.

Read more

11. September 2019

Teamentwicklung mit Lars Eidinger – oder: Inspiration zu einer etwas anderen Art der Teamentwicklung

Anders als bei Teams, die dauerhaft zusammen an Aufgaben arbeiten, kann sich der Prozess des Teambuildings so über einen längeren Zeitraum erstrecken. Es sei denn man verwendet eine Methode, mit der man sozusagen vorspulen kann.

Read more

28. August 2019

In die Zukunft bedeutet zurück zu den Wurzeln – was New Work mit der Steinzeit zu tun hat

In Zeiten von VUKA (Volatilität, Unsicherheit, Komplexität, Ambiguität) ist gute Führung eine absolute Notwendigkeit. Deswegen erkundet diese dreiteilige Blogserie das Warum, Woher, Was und Wie von ‚good leadership‘ in Zeiten von New Work.

Read more

21. August 2019

Die Heldenreise im Veränderungsprozess

Ein Modell kann helfen, die eigene Situation aus einer anderen Perspektive zu sehen, zu verstehen, dass es evtl. auch ein ganz natürlicher Zustand sein kann und daraus ableitend zu reflektieren, was nächste Schritte auf der Reise der Veränderung sein könnten.

Read more

13. August 2019

Ein Jahr Netzwerkknoten. 10 Learnings aus der Gründung eines Beratungsunternehmens. (Teil 2/2)

Die Netzwerkknoten Unternehmensberatung GmbH feiert in diesen Tagen ihr einjähriges Firmenjubiläum. Im Alltag gehen die gemachten Erfahrungen schnell als gewöhnliche und ungewöhnliche Herausforderungen unter. Eininge wichtige Learnings – vielleicht meine wichtigsten – möchte ich trotzdem gerne zusammenfassen und teilen.

Read more

6. August 2019

Ein Jahr Netzwerkknoten. 10 Learnings aus der Gründung eines Beratungsunternehmens. (Teil 1/2)

Die Netzwerkknoten Unternehmensberatung GmbH feiert in diesen Tagen ihr einjähriges Firmenjubiläum. Im Alltag gehen die gemachten Erfahrungen schnell als gewöhnliche und ungewöhnliche Herausforderungen unter. Eininge wichtige Learnings – vielleicht meine wichtigsten – möchte ich trotzdem gerne zusammenfassen und teilen.

Read more

30. Juli 2019

“Hat agiles Arbeiten eigentlich auch Nachteile?”​

Agil zu arbeiten bedeutet, interdisziplinär, iterativ und inkrementell Produkte zu entwickeln und kontinuierliche Verbesserung für ein Team und die Organisation dahinter zu ermöglichen. Das hat nur Nachteile, wenn man es sich explizit zum Ziel gemacht hat, zu versagen.

Read more

25. Juni 2019

***Update Systemischer Agile Coach: Beginn der Fortbildung im November.

Über 6 Module hinweg erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen das Fundament, um Zusammenhänge in komplexen agilen Umgebungen zu analysieren. Gleichzeitig stellen wir Ihnen in jedem Modul intuitive Lösungswerkzeuge vor, die Sie direkt im Anschluss anwenden können.

Read more

3. Juni 2019

Ausbildung: Systemischer Agile Coach

Im Rahmen von sechs Modulen werden wir gemeinsam mit Ihnen erarbeiten, welche Haltungen, Methoden und Fragestellungen dabei helfen, dort weiterzukommen, wo viele Teams, Abteilungen und ganze Unternehmen mit der reinen Lehre agiler Entwicklungspraktiken steckenbleiben.

Read more

20. Mai 2019

Coming Soon: Ausbildung Systemischer Agile Coach.

Über 6 Module hinweg erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen das Fundament, um Zusammenhänge in komplexen agilen Umgebungen zu analysieren. Gleichzeitig stellen wir Ihnen in jedem Modul intuitive Lösungswerkzeuge vor, die Sie direkt im Anschluss anwenden können.

Read more

© Netzwerkknoten Unternehmensberatung GmbH 2020